Was passiert eigentlich, wenn man eine Zusage hat?

Diese Frage stellte Elly neulich im Gästebuch. Tatsächlich liegt zwischen einer Zusage und dem Erscheinungstermin meist etwa ein Jahr - wenn nicht sogar mehr. In dieser Zeit passiert eine Menge, auch wenn der Autor daran nicht immer direkt beteiligt ist. Ich habe also mal meine Erfahrungen mit Papierfresserchen zusammengefasst und kombiniert, was ich bei einem Praktikum bei einem großen Kinderbuchverlag gelernt habe.


Wenn man eine Zusage hat, bekommt man in der Regel erstmal den Vertrag, denn man dann unterschreibt. Damit ein Vertrag zustande kommt, wird in der Regel noch geklärt, wie viele Bücher gedruckt werden, zu welchem Preis sie verkauft werden und wie viel davon der Autor bekommt. Besonders wichtig ist für den Autor am Vertrag, welche Rechte er an den Verlag abtritt und welche er behält. Der Verlag bekommt nämlich auf alle Fälle das Druckrecht, aber das Urheberrecht behält natürlich weiter der Autor! Dann geht das Buch ins Lektorat, wo es inhaltlich überarbeitet wird: Ist alles logisch? Sind die Charaktere sympathisch? Auch der Stil wird da natürlich noch einmal überarbeitet. Bei großen Verlagen kommen da schon sehr viele Veränderungen zusammen, weil sie ja auch viel investieren. Außerdem kommt das Buch noch ins Korrektorat, wo dann alle Rechtschreibfehler rausgesiebt werden. Parallel dazu wird ein Cover geworfen (da haben Autoren in der Regel nur sehr wenig Mitspracherecht) und es wird entschieden, mit welcher Ausstattung das Buch auf den Markt kommt. Hardcover oder Taschenbuch? Hochglanz oder matt? Je nachdem werden auch noch Illustrationen von einem Illustrator angefertigt. Das wird dann alles zusammengesetzt und in den Druck zur Druckerei gegeben. Dazu kommt bei einem guten Verlag noch das Marketing. Zum Beispiel haben größere Verlage Vertreter, die in jedem Buchladen Deutschlands die neuen Bücher vorstellen, damit die Buchhändler auch wirklich davon wissen und sie bestellen können. Vielleicht wird das Buch auch in einem Katalog abgedruckt oder es werden kleine Leseprobenheftchen gedruckt. Die Marketingpalette ist ziemlich groß, inzwischen gibt es auch viele Buchtrailer und Online-Werbeaktionen. Und dann ist es irgendwann so weit - das Buch ist gedruckt, wird an die Buchhandlungen ausgeliefert und kann dann gekauft werden!