Eure Gästebucheinträge sind willkommen!

Kommentare: 86
  • #86

    KATHARINA (Montag, 09 Oktober 2017 22:03)

    Danke euch beiden :) "Abenteuer La Rochelle" kommt bestimmt - Erzählstoff gibt es ja auf jeden Fall genügend und du bekommst auch, den Typen, Sophia - wenn man schreibt, ist das ja ein bisschen wie Gott spielen... In diesem Sinne: "Der Himmel über den Küstenstädtchen war taubenblau, als der nachmittägliche TGV aus Paris ankam..."
    Liebe Grüße und bis hoffentlich bald,
    Katharina

  • #85

    Sophia und Tobey (Freitag, 22 September 2017 21:36)

    Hallo Katharina,
    wir haben dich da mal ein wenig gestalkt :P und wir sind wirklich begeistert, von Homepage, Büchern und Karriere! <3
    Du kannst ja mal ein Buch über uns alle Schreiben, "Abenteuer La Rochelle" (und ich würde in dem Buch gern den Typen abkriegen, wenn ich da ein Mitspracherecht habe (- Sophia) :D )
    Auf ein baldiges Wiedersehen :*

  • #84

    KATHARINA (Montag, 14 Dezember 2015 01:13)

    Hallo Sonja,
    danke für deinen Gästebucheintrag! Ja, es gibt demnächst wieder Neuigkeiten - ich habe schon ein ganz schlechtes Gewissen wegen der langen Pause! Das erste Semester in England war wunderschön, aber auch sehr stressig, und wenn man schon die Möglichkeit hat, in so einer fantastischen Stadt zu studieren, möchte man natürlich auch alle Möglichkeiten wahrnehmen, die sich einem bieten. Das hat wenig Zeit fürs Schreiben übrig gelassen - ich bin aber noch voller Hoffnung, dass ich dafür in den Weihnachtsferien ENDLICH wieder dazu komme. In den nächsten Tagen gibt es aber auf jeden Fall auch wieder einen ausführlichen Blogeintrag dazu - der letzte ist ja jetzt auch wirklich lange her...
    Vielen Dank für deinen Gästebucheintrag - es freut mich, dass dich die Bücher interessieren, auch wenn ich sie in letzter Zeit leider wirklich etwas vernachlässigt habe...
    Liebe Grüße, Katharina

  • #83

    Sonja (Sonntag, 13 Dezember 2015 13:50)

    Hi Katharina,
    wann gibt's mal wieder Neuigkeiten von dir? Was machen deine Bücher, was dein Auslandsaufenthalt? Kommst du über Weihnachten wieder mehr zu den Büchern?

    Sonja

  • #82

    KATHARINA (Mittwoch, 29 Juli 2015)

    Liebe Maja,
    vielen Dank für deinen Gästebucheintrag!! Ich habe mich natürlich riesig gefreut, dass dir "Patrizia" so gut gefallen hat! :) Ja, dass ich bald wieder ein Buch schreibe, hoffe ich auch... Im Moment muss ich leider erstmal zwei Hausarbeiten schreiben, aber an sich sind natürlich immer mehrere Bücher in Arbeit. Sobald ich wieder etwas den Kopf frei habe, blogge ich dann aber auch - der letzte Blogeintrag ist ja jetzt wirklich schon ewig her... Und ich habe die Hoffnung noch nicht aufgegeben, dass ich in England auch für die Bücher wieder etwas mehr Zeit habe. Dann melde ich mich nicht nur öfter, sondern ich komme vielleicht auch endlich mal wieder richtig zum Schreiben!
    LG,
    Katharina

  • #81

    Maja (Dienstag, 28 Juli 2015 13:31)

    Hallo Katharina,
    danke für die tollen Stunden im Urlaub, die während des Lesens von Patrizia hatte. Ich hoffe, dass du bald wieder ein Buch schreibst und bin gespannt auf die Neuigkeiten aus deinem Blog. Ich warte schon gespannt, jetzt wo ich aus dem Urlaub zurück bin.

    Viel Glück nächstes Jahr in England, bitte halte uns auf dem Laufenden. Mich würde auch interessieren wie so der Alltag an der Unia dort ist.
    LG,
    Maja

  • #80

    Katharina (Mittwoch, 09 April 2014 23:58)

    Liebe Vivian,
    vielen Dank für deinen Gästebuch-Gruß und das große Lob - tut mir leid, dass ich dir schlaflose Nächte beschert habe, aber mich freut natürlich riesig, dass dir das Buch so gut gefallen hat! :)
    Hmm, generell Tipps zu geben ist schwer... Für den Anfang würde ich dir empfehlen, ein Thema zu nehmen, mit dem du dich schon ein bisschen auskennst, damit du nicht schon am Anfang ganz viel recherchieren musst. Du kannst entweder im Voraus schon den Verlauf der Geschichte planen oder einfach drauf losschreiben. "Wild wie der Westwind" habe ich z.B. gar nicht geplant, aber z.B. Zeitreisebücher und Krimis müssen ganz genau geplant sein (oder oft überarbeitet werden), damit es keine logischen Fehler gibt. Für den Anfang ist es aber vor allem wichtig, dass du deinen eigenen Stil findest und übst, übst und nochmal übst, also schreib ruhig einfach drauf los! :) Was genau du dann noch beachten musst, kann dir dann irgendwann jemand sagen, der mal ein paar Seiten liest. Jeder Autor hat seine eigenen Stärken und Schwächen, die er selbst am Anfang auch meistens nicht bemerkt. Besonders wichtig ist es aber, selbst viel zu lesen und vielleicht auch mal bewusst darauf zu achten, was dir am Schreibstil oder an den Geschichten anderer Autoren sehr gut oder auch gar nicht gefällt. Und Durchhalten ist ganz wichtig!! Es dauert lange, ein Buch zu schreiben, vor allem am Anfang, wenn man noch keine Routine hat, und es ist ganz normal, zwischendurch mal nicht weiterzukommen. Dann einfach nicht aufgeben, sondern es vielleicht mal jemanden lesen lassen, denn positives Feedback motiviert fast immer. Und keine Sorge - wenn man mal ein Buch geschafft hat, ist das Gefühl danach so toll, dass das Nächste schon viel weniger anstrengend ist ;-)
    Ich schreibe übrigens nicht Tag und Nacht durch, obwohl es in den Ferien hin und wieder sehr spät wird... Deshalb habe ich auch noch genug Zeit für Familie und Freunde ;-) Und zum Glück ist Schreiben ja ein flexibles Hobby, das heißt, ich kann auch einfach mal ein oder zwei Wochen gar nicht schreiben und dafür andere Dinge unternehmen. Aber während des Semesters ist es natürlich trotzdem manchmal schwer, noch viel für das Buch zu machen, deswegen habe ich in den letzten Semesterferien besonders intensiv daran gearbeitet.
    Ein Autogrammwunsch - da fühle ich mich jetzt aber wirklich geehrt :) Wenn du ein wirklich 'echtes' Autogramm haben willst (und nicht nur ein eingescanntes) müsstest du mir deine Adresse per Mail schreiben (wildwhisper@web.de). Ich kann dir versprechen, dass ich sie vertraulich behandle, aber wenn du Bedenken hast, kann ich dir auch einfach ein Eingescanntes per Mail schicken. Hin und wieder finden im Großraum Stuttgart auch Lesungen statt, bei denen ich gerne Bücher signiere. Schreib mir am besten einfach mal per Mail!
    Liebe Grüße,
    Katharina


    Übrigens außerdem noch vielen Dank an Chiquita (Gästebucheintrag vom 8.12.13) - auch über deinen Gruß freue ich mich natürlich!

  • #79

    Vivian (Mittwoch, 09 April 2014 12:50)

    Liebe Katharina,

    ich habe dein Buch gelesen und ich kann seitdem nicht mehr schlafen weil es so spannend war. Nun möchte ich gerne auch ein Buch schreiben. Kannst du mir vielleicht ein paar Tipps geben? Wie bekommst du das mit deinem freund hin? Und wie mit der Familie? Muss man für so ein tolles Buch nicht die ganze Nacht und Tag schreiben?

    Deine Vivian <3

    PS: Kann ich noch ein Autogramm haben?

  • #78

    Chiquita (Sonntag, 08 Dezember 2013 22:15)

    Sehr schöne Seite hier.

    Ich wünsch dir noch viel Erfolg mit den Büchern und hoffe, dass du nie den Spaß am Schreiben verlierst! ;-)

  • #77

    KATHARINA (Freitag, 13 September 2013 12:24)

    Liebe Jule,
    tut mir leid, aber manche Fragen bzw. die Antworten darauf haben dann doch nichts im Internet zu suchen... ;-)
    LG, Katharina

  • #76

    Jule (Freitag, 13 September 2013 11:17)

    Hallo Katharina,
    hast Du eigentlich einen Freund? :-)
    LG, Jule

  • #75

    KATHARINA (Dienstag, 03 September 2013 14:13)

    Hallo Lisa,
    bisher habe ich Cello und Klavier gespielt und habe die Schülerzeitung organisiert. Außerdem reite ich gerne, aber in den letzten Jahren konnte ich das leider nur in den Ferien machen... Jetzt mit dem Studium ändert sich aber natürlich alles und ich weiß ehrlich gesagt auch noch nicht, was ich jetzt irgendwie weitermache oder neu anfange. Aber ich spiele zumindest immer noch jeden Tag Klavier.
    Informationen zu Hobbies, Lebenslauf etc. findest du sonst auch unter 'Autorin', auch, wenn das mal aktualisiert werden muss ;-)
    LG, Katharina

  • #74

    Lisa (Dienstag, 03 September 2013 13:16)

    Liebe Katharina,
    was machst Du so als Hobby?
    LG Lisa

  • #73

    KATHARINA (Mittwoch, 02 Januar 2013 19:03)

    Liebe Nicki,
    na, dann wünsche ich dir erstmal ganz viel Glück mit deinem eigenen Manuskript!! :) Du wirst sehen, die Veröffentlichung eines Buches ist eine wirklich einzigartige Erfahrung.
    Ich hatte bis vor ein paar Jahren auch unendlich viele Ideen, die mir im entsprechenden Moment toll vorkamen - deswegen habe ich auch so viele angefangene Projekte. Nur die wenigsten treibe ich aber gerade voran. Und tatsächlich konzentriere ich mich auch auf ein Hauptprojekt: im Moment Feodora Fortunis. Die anderen Projekte, z.B. 'Die Schatten der Sommerstürme' befinden sich ja schon in der Überarbeitungs- bzw. Marketingphase oder haben gerade 'Pause' (wie 'Patrizia' - das greife ich wieder auf, wenn ich eine Agentur oder einen Verlag habe, der mir professionelles Feedback dazu geben kann). Bei vielen Parallelprojekten würde ich auch den Kopf verlieren - du machst also nichts falsch!
    Allerdings habe ich ein Ideenbuch, in das ich alles schreibe, was ich später einmal aufgreifen will...
    An manchen Büchern habe ich auch schon ewig nicht mehr weitergeschrieben, aber alle Bücher, die unter 'Schreibtisch' aufgelistet sind, haben prinzipiell noch Chancen auf ein Ende.
    Wenn ich ein Buch fertiggeschrieben habe, muss ich mich auch immer wieder aufs Neue entscheiden. Dann überlege ich, welche angefagenen Bücher vielleicht schon bald fertig sein könnten, welches mir am meisten Spaß macht und für welches sich Leser und Verlage wohl am wahrscheinlichlichsten interessieren würden. Während ich mir das überlege, springe ich schon mal ein halbes Jahr lang zwischen verschiedenen Büchern hin und her. Wichtig ist, dass man irgendwann merkt, in welches Buch man wirklich all sein Herzblut stecken will und die anderen dann zurückstellt - bis man das erste Buch fertiggeschrieben hat und sich vielleicht den alten Ideen widmen kann. Schau also einfach, was dir gerade am meisten Spaß macht - wenn das Buch richtig gut wird, hat es dich bald so gefesselt, dass du gar nichts anderes mehr schreiben willst (geht mir zumindest so).
    Wie du siehst ist es auch gar nicht schlimm, dass du viel geschrieben hast - mir geht es ja genauso ;-).
    Ich wünsche dir ganz viel Glück mit deinem eigenen Manuskript! :)
    LG, Katharina

  • #72

    Nicki (Dienstag, 01 Januar 2013 21:39)

    Ich bin durch Zufall auf deine Hompage gestossen und bin beeidruckt. Ich selbst schreibe auch schon von klein auf habe mein erstes "richtiges" Manuskript auch dem Papierfresserchenverlag geschickt. Ich finde es vorallem toll, dass du viele Ideen gleihzeitig verfolgen kannst. Wie machst du das? Ich habe so viele Ideen, dass ich nicht alle verfolgen kann. Wenn ich mich um ein Projekt kümmere liegen die anderen still! Deshalb versuche ich jetzt mich auf das "wichtigste"(es ist natürlich schwer sich zu entscheiden) zu konzentrieren und die anderen bei Seite zu legen. Nun bin ich doch ins Grübeln gekommen, da du es ja schaffst...
    Jetzt habe ich wieder viel zu viel geschrieben :) Naja egal...
    LG Nicki

  • #71

    KATHARINA (Donnerstag, 20 Dezember 2012 17:19)

    Liebe Marina,
    vielen, vielen Dank! :) Freut mich wirklich sehr! :)
    Lg, Katharina

  • #70

    marina (Mittwoch, 19 Dezember 2012 21:13)

    liebe katharina, ich finde den cover entwurf wunderwunderschön ;);). alles liebe marina

  • #69

    KATHARINA (Samstag, 24 November 2012 17:10)

    Liebe Clara,
    hm, ich glaube, Thriller ist wahrscheinlich nicht meine Art von Buch. Mir geht es weniger um Action und Spannung als um die Entwicklung und die zwischenmenschlichen Beziehungen von Menschen. Außerdem kenne ich mich mit dem Genre nicht besonders gut aus, aber ich glaube, das düstere Gefühl der Angst ist ja meist sehr typisch dafür, und ein Buch nur voller Angst würde mir ziemlich schnell auf die Nerven gehen.
    Was mir, glaube ich, schon eher liegt, sind mysteryartige Bücher; Bücher voller Rätsel und unbeantworteter Fragen, in denen Hauptpersonen unerwartet einer großen Herausforderung gegenübergestellt wird. Spannung schreibe ich inzwischen sehr gern - nur zu düster und aussichtslos darf es eben nicht werden.
    Also - mal ein richtig spannendes Buch zu schreiben kann ich mir durchaus vorstellen (und ich kann verraten, dass die späteren FF-Bücher es auch durchaus in sich haben werden), aber ob man bei meinen Büchern jemals von Thrillern reden kann, weiß ich nicht. Ich kenne mich aber auch nicht besonders gut damit aus ;-)
    LG, Katharina

    P.S. Übrigens, einen Mord habe ich sogar schon mal geschrieben. Die Fortsetzung von 'Patrizia' hat bis jetzt nämlich einen ziemlich blutigen Anfang...

  • #68

    Clara (Samstag, 24 November 2012 16:15)

    Liebe Katharina, könntest du dir vorstellen auch mal was thriller artiges zu schreiben?? LG Clara

  • #67

    KATHARINA (Samstag, 17 November 2012 21:07)

    Liebe Laura,
    leider kann ich nicht konkret sagen, wie es mit 'Patrizia' weitergeht. Im Moment liegt das Buch nur in der digitalen Schublade, aber im Moment habe ich dank Schule auch generell nicht viel Zeit für meine Bücher. Ich warte jetzt erstmal ab, was mit FF geschieht, denn wenn ich einen Verlag für FF finde und es dann auch noch ein Erfolg werden würde, stünden die Chancen nicht schlecht, dass sich vielleicht wieder ein Verlag für 'Patrizia' interessiert. Um ehrlich zu sein hatte ich das Buch trotzdem schon fast verworfen, aber meine Freundinnen meinten letztens mal wieder, es wäre wirklich 'großartig' und deswegen werde ich es noch mal überarbeiten, wenn ich dann mal Zeit habe. Dass ihr euch weiterhin so für 'Patrizia' interessiert, ermutigt mit zusätzlich, also - sollte es mit FF nicht klappen, veröffentliche ich 'Patrizia' vielleicht einfach selbst (ohne Verlag). Irgendwann WIRD es jedenfalls erscheinen. Was auch immer geschieht, ich halte euch auf dem Laufenden! Versprochen!
    LG, Katharina

  • #66

    Laura (Samstag, 17 November 2012 13:45)

    LiebeKatharina, wie geht es jetzt eigentlich mit patrizia weiter? alles liebe laura

  • #65

    KATHARINA (Sonntag, 04 November 2012 13:10)

    Liebe Emma,
    schön, dass dir der Trailer gefällt :)
    Früher musste ich mich manchmal zwingen, aber inzwischen merke ich zum Glück schnell, welche Buchprojekte mir wirklich Spaß machen und nur die schreibe ich dann auch weiter. Denn wenn ich mich zum Schreiben zwinge, kommt eigentlich fast immer Murks raus und ich muss dann sowieso noch mal überarbeiten, da ist es besser, ich warte einfach ein paar Tage, bis ich wieder Lust darauf habe ;-) Im Moment bedeutet Schreiben für mich aber vor allem Entspannung, und wer entspannt sich nicht gerne...?
    LG, Katharina

  • #64

    Emma (Sonntag, 04 November 2012 09:18)

    Liebe Katharina,
    wunderschöner Trailer nebenbei bemerkt ... ;)
    musst du dich manchmal eigentlich zum schrieben zwingen?? alles liebe emma :)

  • #63

    KATHARINA (Freitag, 19 Oktober 2012 18:14)

    Liebe Klara,
    das steht noch nicht fest, da die Verlage meistens Mitspracherecht haben. Um ehrlich zu sein, habe ich es auch noch nicht ganz durchgeplant. Sollte ich vielleicht mal tun... Aber mindestens fünf werden es bestimmt...
    Ich schreibe es in den Blog, wenn ich es weiß ;-)
    Lg, Katharina

  • #62

    Klara (Freitag, 19 Oktober 2012 12:03)

    Liebe Katharina, wie viele bände soll ffeigentlic haben??
    LG KLARA

  • #61

    KATHARINA (Montag, 08 Oktober 2012 21:44)

    Liebe Elisabeth,
    rein theoretisch verdiene ich schon etwas mit meinen Büchern, nämlich einen kleinen Anteil von dem Preis, zu dem sie sich verkaufen. Da aber viele Bücher über den Buchhandel verkauft werden und Buchhändler Rabatte bekommen, der Verlag also weniger Geld für das Buch bekommt, bekomme ich immer nur etwa 50ct pro Buch und sooo viele haben sich ja bisher nicht verkauft, deshalb kann ich mir von meinem Verdienst gerade mal ein Eis kaufen oder so ;-)
    Lg, Katharina

  • #60

    Elisabeth (Montag, 08 Oktober 2012 19:33)

    Liebe Katharina, verdienst du eigentlich etwas mit deinen Büchern? Alles Liebe Elisabeth

  • #59

    KATHARINA (Dienstag, 02 Oktober 2012 20:18)

    Liebe Marla,
    das ist ehrlich gesagt eine gute Frage... ;-) Gerade, was WwdW 2 angeht, muss ich mir darüber langsam Gedanken machen, weil ich zugesagt habe, dass ich es wieder selbst male, aber ehrlich gesagt habe ich noch keinen genauen Plan. Es wird auf jeden Fall im gleichen Stil wie das erste sein, also auf Leinwandpapier und auch das galoppierende Pferd kommt wieder vor, aber wahrscheinlich diesmal eher schräg von vorne... Die Farben werden sich bestimmt leicht ändern, ich denke, es wird nicht mehr ganz so knallig... Falls IHR Ideen habt, könnt ihr mir gerne z.B. hier im Gästebuch schreiben :)
    Zu FF habe ich mir noch gar keine Gedanken gemacht und das muss ich ja im Moment auch gar nicht. Sollte ich einen großen Verlag dafür finden, würde der das nämlich alles übernehmen und ich könnte wenn überhaupt nur 'Ja' oder 'Nein' zum Entwurf sagen. Auch die anderen Cover unter 'Bücher' sind ja nur Übergangscover -bis auf WwdW natürlich ;-)
    Lg, Katharina

  • #58

    Marla (Dienstag, 02 Oktober 2012 14:48)

    Liebe Katharina, wie sieht eigentlich das cover deines neuen buchhes aus (wwdww 2) und wie sollt das ff cover aussehen?
    LG Marla

  • #57

    KATHARINA (Donnerstag, 06 September 2012 18:50)

    Liebe Jasmin,
    das ist sehr unterschiedlich. Bei 'Patrizia' zum Beispiel habe ich etwa ein halbes Jahr gebraucht, weil ich noch vieles umgeschrieben, gelöscht und dann doch wieder eingesetzt habe. Bei WwdW ging es dagegen hauptsächlich um Rechtschreibfehler und Stil - das hatte ich in wenigen Tagen erledigt. Im Schnitt, wenn ich mit der Storyline grundsätzlich zufrieden bin und nichts großes mehr umschreiben muss, rechne ich nur mit zwei bis drei Wochen, aber das kommt natürlich immer auf die schulische Belastung an - und auf die Dicke des Buches. Inzwischen überarbeite ich auch gar nicht mehr immer ausfürlich, sondern warte erst mal auf das Feedback von Testlesern oder dem Lektorat (WwdW II). Auch FF werde ich wohl vorerst eher knapp überarbeiten, weil es längst nicht so umfangreich und komplex ist wie 'Patrizia' und ich mittlerweile auch auf meinen Stil vertraue :).
    Lg, Katharina

  • #56

    Jamin (Mittwoch, 05 September 2012 19:48)

    Liebe Katharina, wie lange brauchst du ca. zum überarbeiten? LG JASMIN

  • #55

    KATHARINA (Dienstag, 28 August 2012 04:35)

    Liebe Philippa,
    Zurzeit komme ich bei FF kaum weiter, weil Sommerferien zu Abenteuern außerhalb des Computers einladen, aber ich bin wirklich fast fertig und die letzten zwanzig Seiten hänge ich im Laufe der nächsten drei Wochen dran ;-) Und bald gibt's auch wieder regelmäßige Updates :)
    Lg, Katharina

  • #54

    Philippa (Montag, 27 August 2012 21:08)

    Liebe Katharina, was macht ff ) LG PHILIPPA;)

  • #53

    KATHARINA (Samstag, 18 August 2012 05:03)

    Liebe Leni,
    auch eine sehr schwere Frage. Es gibt mehrere Personen, die mir sehr am Herzen liegen. Da ist natürlich einmal Mallandra - schon fast so eine Art Kindheitsfreundin. Dann kommen noch Aurelia bzw. Patrizia - die beiden sind mir so ähnlich, dass ich praktisch die dritte Seelenverwandte im Bunde bin ;-) Die drei sind mir selbst am ähnlichsten und ich kann mich deshalb einfach optimal in sie hineinversetzen und sie vollkommen verstehen. Feodora habe ich auch schon gern, aber sie 'kenne' ich noch nicht so gut. Wie du siehst, sind es meistens also die Hauptsympathieträger. Außerdem gibt es noch ein paar Personen, auf deren Erschaffung ich besonders stolz bin, weil sie sehr viel Tiefe haben. Die Protagonisten sind ja hauptsächlich Sympathieträger, die Nebenpersonen dagegen können mehrere, sehr verschiedene Gesichter haben und solche Personen zu schreiben macht am meisten Spaß und ist auch anspruchsvoller. Ein paar Personen, die ich gerade deshalb sehr mag, sind Julian aus 'Patrizia' (und den Folgebänden...), Valeska Valenz (aus FF) und Carter (aus WwdW II). Ja, gerade Valeska zählt zu meinen Lieblingen. Warum, kann ich leider noch nicht verraten... Aber ich glaube, sie ist bisher mein literarisches Meisterwerk.
    Du siehst, es gibt nicht DIE eine Lieblingsperson. Aber ich muss zugeben, dass Aurelia so etwas wie mein zweites Ich ist und ich mit 900 Seiten natürlich auch am meisten Zeit mit ihr verbracht habe - Zeit, in der wir uns wahrscheinlich gegenseitig geprägt haben, auch wenn sie nur aus Buchstaben besteht.
    LG, Katharina

  • #52

    Leni (Freitag, 17 August 2012 19:12)

    Liebe Katharina, welche von deinen Figuren aus ALLEN Büchern hast du am liebsten?
    lg leni

  • #51

    KATHARINA (Sonntag, 12 August 2012 18:24)

    Liebe Marie,
    mein Schreiballtag sieht - glaube ich - aus wie jeder andere Schreiballtag, nur, dass ich in den freien Zeiten eben schreibe. Also meistens komme ich von der Schule, vomrittags oder nachmittags, esse etwas, erledige Hausaufgaben und andere wichtige Sachen und wenn ich dann endlich frei habe, schreibe ich eben an guten Schultagen nachmittags mal drei Seiten (vor den Sommerferien hat das allerdings eher selten funktioniert). Manchmal habe ich zwar Zeit, muss aber recherchieren, z.B., wie es an meinen Schauplaetzen aussieht (etwa Kentucky bei WwdW) oder historische Umstaende wie bei Patrizia. Zwischendurch mache ich immer wieder Pausen, esse was, spiele Klavier (wenn's hochkommt auch Cello). Grundsaetzlich habe ich aber keinen festen Rhythmus. Ich schreibe einfach, wann ich kann und dann meistens gleich ein paar Stunden am Stueck.
    Lg, Katharina

    Liebe Lena,
    es freut mich, dass du einer Fortsetzung so entgegenfieberst :). Tatsaechlich habe ich schon Kontakt mit dem Verlag aufgenommen, nach den Sommerferien fasse ich das ganze noch mal staerker ins Auge. Ich hoffe, dass es im Fruehling dann soweit ist und die Fortsetzung erscheint, aber diesmal kann ich leider selbst wahrscheinlich nicht so viel werben, weil ich naechstes Jahr Abi schreibe... Du kannst die Veroeffentlichung also selbst unterstuetzen und beschleunigen, indem du vorbestellst, wenn es soweit ist :)
    Aber freut mich wirklich SEHR, dass du dich auf das neue Buch freust! :D
    LG, Katharina

  • #50

    Lena (Sonntag, 12 August 2012 14:51)

    Hallo Katharina,
    veröffentlichst du eigentlich mal wieder ein Buch von dir?
    Ich wäre nämlich total gespannt auf die Fortsetzung von "Wild wie der Westwind".

    LG Lena

  • #49

    Marie (Freitag, 10 August 2012 21:31)

    Liebe Katharina, wie sieht dein schreibalttag eigentlich aus? GLG MARIE :)

  • #48

    KATHARINA (Mittwoch, 08 August 2012 16:35)

    Liebe Pauline,
    jedes Buch hat natürlich auf seine Weise Spaß gemacht, aber ich glaube, am meisten Spaß hat mir bisher 'Patrizia' gemacht. Keine Ahnung, woran das liegt - vielleicht, weil es so dick und damit vielseitig ist und ich mich damit richtig ausleben konnte, vielleicht, weil mir die Hauptpersonen so ähnlich sind... Das einzige, was ich grauenvoll fand, waren die romantischen Szenen.
    FF macht auch Spaß (es ist bisher nicht romantisch :) ), aber es ist erstaunlich schwer, ein richtig lustiges Buch zu schreiben...
    Liebe Grüße,
    Katharina

  • #47

    Pauline (Dienstag, 07 August 2012 19:36)

    Liebe Katharina, was hat dir von deinen Büchern (ob veröffentlicht oder nicht) am meisten spaß gemacht zu schreiben? LG Pauline

  • #46

    KATHARINA (Samstag, 04 August 2012 14:28)

    Liebe Lola,
    oh je, ich achte dann meistens (zu meiner Schmach) auf gar nichts, weil ich einfach fertig werden will... Aber grundsätzlich ist es natürlich wichtig, dass du auf alle Hinweise, die du während der Geschichte gemacht hast, noch einmal eingehst, sodass beim Leser ein Aha!-Erlebnis entsteht. Außerdem ist die Gefahr, Logikfehler zu machen, am Ende am größten, weil man ja alle Einzelszenen und Erzählstränge zusammenführen muss und dabei meist Kleinigkeiten übersieht oder plötzlich merkt, dass es alles nicht ganz zusammenpassen will (dann muss man entweder das Ende leicht abändern oder alte Stellen noch einmal umschreiben...) Und vor allem musst du wirklich jeden Erzählstrang, also jede Parallelgeschichte wenigstens zu einem zwischenzeitlichen Ende führen. Z.B. ist es ja richtig doof für einen Leser, wenn du nach einem actionreichen Finale einen Nebencharakter ins Krankenhaus beförderst, dann aber vergisst, zu schreiben, ob es ihm wieder besser geht... Nur ein Beispiel von vielen. Das vergessen übrigens auch viele erfolgreiche Autoren öfter mal. Sie schreiben dann immer ein großartiges Ende, aber ein, zwei etwas unwichtigere Personen oder Erzählstränge vergessen sie eben und man fragt sich dann: Was ist bloß mit XY geschehen? Wenn du eine Fortsetzung planst, kann das Ende einer Geschichte natürlich etwas offener bleiben und musst nicht alle Fragen beantworten, aber jedes Buch sollte trotzdem ein in sich geschlossenes Buch bleiben und darauf muss man in der Endphase besonders achten. Und, da zwischen Anfang und Endphase meistens ein paar Monate liegen, sollte man sich hin und wieder den Anfang oder andere Stellen durchlesen, um zu überprüfen, ob man seinem Stil einigermaßen treu geblieben ist und die Charaktere auch alle noch 'sie selbst sind'.
    Aber mir geht es meistens so, dass ich auf den letzten dreißig Seiten wirklich dem Enden entgegenfiebere und dann auf gar nichts mehr achte, einfach schreibe, schreibe, schreibe... Kleinere Logikfehler kann man ja immer noch beim Korrekturlesen begleichen :)
    Liebe Grüße,
    Katharina

  • #45

    Lola (Samstag, 04 August 2012 10:16)

    Liebe Katharina, worauf muss man in so einer endphase vom schreiben achten??
    lg lola

  • #44

    KATHARINA (Donnerstag, 02 August 2012 14:14)

    Liebe Yoanna,
    dass ich es jetzt zunächst einer Agentur anbiete, liegt daran, dass ich jetzt zweimal Manuskripte direkt an Verlage geschickt habe und das nie zu Erfolg geführt hat. In Amerika sind Agenturen schon der Normalfall, da gibt es praktisch gar keine Autoren mehr, die direkt zum Verlag finden. In Deutschland ist das noch nicht ganz so verbreitet, aber viele von den neueren Autoren haben inzwischen auch eine Agentur und die Erfolgschancen sind einfach viel höher. Manuskripte von irgendwelchen unbekannten Autoren werden von Verlagen oft nur überflogen oder generell ignoriert, während die von seriösen Agenturen sofort in die engere Auswahl kommen, weil die Verlage ja wisse, dass die Agentur schon eine Vorauswahl getroffen hat.
    Ursprünglich wollte ich auch nicht unbedingt über eine Agentur gehen, aber ich habe es jetzt zweimal direkt probiert und langsam wird es Zeit, etwas Neues auszuprobieren ;-)
    Liebe Grüße,
    Katharina

  • #43

    Yoanna (Donnerstag, 02 August 2012 13:35)

    Hallo katharina, verstehe aber wieso möchtest du es borher einer agnentur anbieten,statt gleich einem verlag? lg yo

  • #42

    KATHARINA (Donnerstag, 02 August 2012 12:32)

    Liebe Yoanna,
    wie ich in meinem Blog geschrieben habe, kann ich leider nicht ständig neue Leseproben hochladen, weil ich ja irgendwann das komplette Buch einem Verlag bzw. einer Agentur anbieten möchte. Aber ich verspreche euch, dass es noch mal ein ordentliches Stück zu lesen gibt, bevor ich in den Urlaub fliege und bis dahin ist es nicht mehr lang :)
    Lg, Katharina

  • #41

    Yoanna (Mittwoch, 01 August 2012 14:55)

    Hallo Katharina, wann gibts eine neue lp von ff?
    lg yo

  • #40

    KATHARINA (Dienstag, 31 Juli 2012 23:00)

    Liebe Antonia,
    späte (unbeabsichtigte) Reisen durch's Internet kenne ich ;-) Hmmm, schwer zu sagen, wann ich meine kreativste Zeit habe... Ich glaube, eher abends, wenn ich den ganzen Tag Zeit zum Denken hatte, komischerweise auch oft, wenn ich den ganzen Tag etwas zu tun hatte und dann endlich gegen sechs oder sieben Uhr mit dem Schreiben anfangen kann... Selbst nach zehn Stunden Schule kriege ich also glücklicherweise manchmal noch fünf Seiten hin, wenn keine Klausuren anstehen :)
    Lg, Katharina

  • #39

    Antonia (Dienstag, 31 Juli 2012 22:51)

    Liebe Katharina, ich bin bei meinem nächtlichen internet ... surfgang;) zufällig auf deine seite gekommen und bin sehr beeindruckt :) Wann hast du eigentlich deine kreativste zeit? lg antonia

  • #38

    Rosanna (Montag, 30 Juli 2012 22:18)

    Vielen Dank für deine ausführliche Antwort:)

  • #37

    KATHARINA (Montag, 30 Juli 2012 11:43)

    Liebe Rosanna,
    Zu deiner ersten Frage: Also, wie du dein Buch anfängst, kommt ganz darauf an, wie konkret diese Ideen sind. Um mit dem Schreiben anzufangen, brauchst du im Wesentlichen nur einen groben Überblick über deine anfänglichen Hauptpersonen und einen groben Verlauf über die Geschichte, von der du ganz vage den Ausgang kennen solltest. Das kann aber wirklich grob sein und du musst es auch nicht aufschreiben. Dann ... naja, ich fange immer einfach sofort an zu schreiben, wenn ich weiß, dass das Projekt umfangreicher wird wie z.B. FF, dann mache ich mir nebenher Notizen, besonders zu den Personen und der 'Welt', die ich mit dem Schreiben verschaffe, damit ich mich nicht nachher in Widersprüche verstricke. Es gibt aber auch Autoren, die planen alles im Voraus genau durch und arbeiten dann einen regelrechten Plan ab. Irgendwann findest du bestimmt auch eine Methode, die dir liegt. Wenn dir passende erste Sätze und ein atmosphärischer Einstieg einfallen, dann fang einfach mal an zu schreiben - das macht nämlich am meisten Spaß und im Zeitalter von Word kann man ja glücklicherweise später auch alles umschreiben, wenn es doch nicht mehr gefällt.
    2. Einen Zeitplan für das Schreiben habe ich nicht und ich glaube, das würde bei mir auch nicht funktionieren, weil ich es hasse, zu festen Zeiten auf etwas 'festgenagelt' zu sein und wenn ich mich zum Schreiben zwinge, kommt in der Regel nur Mist dabei raus. Meistens ist ein solcher Plan auch gar nicht nötig, weil ich motiviert genug bin, dann mache ich einfach im Laufe des Tages meinen Laptop an, tippe ein paar Seiten, mache zwischendurch ein paar Päuschen und höre auf, wenn ich keine Zeit mehr habe oder mir nichts mehr einfällt. Bisher hat das ganz gut funktioniert und gerade jetzt in der Oberstufe quetsche ich die Schreibzeit einfach da rein, wo ich gerade nichts für die Schule tun muss :)
    3. Ja, wenn die Fortsetzung erscheint, dann wohl definitiv bei Papierfresserchen, weil da ja auch schon das erste Buch erschienen ist. Das wird zwar wieder ziemlich viel Stress, aber was die Vorbestellungen angeht, vertraue ich jetzt einfach mal auf die ganzen lieben Leute, die schon das erste Buch gut fanden. Und es ist einfach schöner, wenn nachher zwei identisch formatierte Bücher im Regal stehen können und mir fällt auch kein Verlag ein, der eine Fortsetzung ohne das erste Buch veröffentlichen würde, bis auf Books on Demand, und das wäre nicht wirklich eine Verbesserung...
    Liebe Grüße und danke für deinen Gästebucheintrag :),
    Katharina